Hinterlasse einen Kommentar

Holen wir uns die Kommunikationswege zurück!

Schlaue Eichhörn*chen, Kitties und Studierende beteiligen sich gerne an Vollversammlungen, Vorträgen, Filmabenden und Lesekreisen an der Uni. Gemeinsam etwas bewegen oder einen schönen Abend zu verbringen bereichtert das alltägliche Leben an der Uni. Große Hürde für die Orgateams, Gruppen, Fachschaften und Initiativen sind die Kommunikationswege zu anderen Studierenden. Einen frei zugänglichen Univerteiler gibt es nicht, die Hürden, dort Veranstaltungen für Studierende anzukündigen, sind hoch. Auch Plakate müssen einige Gruppen selber drucken lassen, um andere zu erreichen. Diese müssen sich die schwarzen Bretter mit Werbung an unserer Hochschule teilen. Bleiben noch Mundpropaganda und soziale Netzwerke im Internet.

Die Kommunikation zwischen den Studierenden sollte durch die Universität unterstützt werden und nicht verhindert. Wir fordern daher die Möglichkeiten, Plakate durch Studierende günstig drucken zu lassen. Außerdem fordern wir die Werbeplätze zurück, die immer noch durch diskriminierende, kommerzielle Werbung belegt werden. Die Kommunikation über die uniweiten Emailverteiler sollte ausgebaut und für studentische Initiativen besser zugänglich gemacht werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: